Freitag, 21. April 2017

Eine Tulpe aus dem Garten, ein neues DIY Buch... Buchvorstellung... und ein großes Danke an Euch...



Brrr... kalt ist es geworden, oder? Es scheint zwar draußen die Sonne, aber die Temperaturen sind seit ein paar Tagen wieder winterlich. Deshalb genieße ich die Sonnenstrahlen lieber durch die Scheibe und blättere in meinem neuen DIY-Buch: Handlettering. Noch lasse ich mich inspirieren und mache erste Übungen... die noch holprig sind und deshalb sage ich einfach mal mit diesem in Perfektion geschriebenen "Tank you" aus dem Buch DANKE. Was wäre mein Blog ohne euch wundervollen LeserInnen!





Das Buch habe ich vor kurzem vom Haupt Verlag zugeschickt bekommen zum Rezensieren, vielen Dank an dieser Stelle. Es ist ein Hardcover, hübsch gestaltet und auch für einen Anfänger wie mich gut aufgebaut. Nach einer Einführung zum Thema "Handlettering" geht es in die Grundlagen über, je mit anschaulichen Beispielen. Dann kommen viele Techniken und Inspirationen, mal einfacher, mal schwieriger, dazwischen immer Übungen zum Nachmachen. Meine Große ist ganz begeistert und schon fleißig am "Handlettern" (komisch, Schönschrift in der Schule fand sie gar nicht spannend, aber hier ist sie sehr angetan ;-). Jetzt heißt es nur noch üben, üben, üben... das erinnert mich an meine Entwurf-Professorin, die uns beim Figurinen zeichnen auch immer ermutigte zu üben bis der Schwung von alleine kommt und die Hand einen guten Strich hinkriegt. Ich fühle mich zurückversetzt und glaube, hier geht es auch erst flüssig von der Hand wenn ich dran arbeite. Aber es macht Spaß und so soll es ja auch sein. Ein herzliches Danke muss ja nicht perfekt sein, sondern von Herzen kommen und das tut es. Und allerspätestens nächste Weihnachten will ich dann mal meine Karten in Schönschrift gestalten.

Handlettering von Chris Campe, erschienen im Haupt-Verlag, ISBN 978-3-258-60165-6





Dies ist übrigens die "Elternseite" unserer Loggia, übersichtlich, klar, so wie ihr es von mir gewohnt seid. Pouf und der weiße Kunststoffsessel würden etwas lockerer stehen, wäre nicht die gesamte andere Hälfte des Raumes von meinen Minis zum Legoparadies umfunktioniert worden. Eine ganze Stadt wurde aufgebaut, in meiner Monstera hängen Lego-Hubschrauber und Flugzeuge, alles kunterbunt und das komplette Kontrastprogramm. Einen 15 Zentimeter-Durchgang vor dem Sofa konnte ich mir mit Mühe erkämpfen. Aber es ist so schön, ihnen beim Spielen zuzusehen und manchmal baue ich mit :-)




Habt einen schönen Freitag und ein feines (und hoffentlich wärmeres) Wochenende,

Eure Kebo




Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern... warum nicht mal mit klassischem Käsekuchen und Häschen drauf...

Klassischer Käsekuchen, Mürbteig, Quarkkuchen, Cheesecake, Kuchen für Ostern, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling & photography


Es gibt ja schon seit ich Kind bin eine große Käsekuchenliebe... damals konnte ich schon nicht aufhören zu naschen bei diesem wunderbaren Kuchenklassiker. Und so ist es bis heute geblieben, ich mag Cheesecake, No Bake Cheesecake, New York Cheesecake, Varianten wir meinen Apfel-Vanille Käsekuchen oder den Zitronenkäsekuchen, aber am allerliebsten klassischen gebackenen Käsekuchen. Natürlich gibt es zum Osterfrühstück dann noch klassisches Hefegebäck wie "hier" und gefärbte Eier zum Pecken wie "hier". Das sind Traditionen bzw. Rituale die nicht fehlen dürfen, denn die Minis würden sie vermissen.


Klassischer Käsekuchen, Mürbteig, Quarkkuchen, Cheesecake, Kuchen für Ostern, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling & photography


Nun backe ich diesen Kuchen ja schon seit über zwanzig Jahren immer so und ich kann mich nicht erinnern, dass mir jemals der Rand eingeknickt ist. Aber war ja klar, da mache ich ihn einmal für den Blog als "Special Edition" mit Häschen und: Der Rand knickt ein... kann man nicht ändern, auch wenn er anders fotogener wäre ;-). Das Rezept schreibe ich euch so auf, dass der Mürbeteig für den Kuchenboden/Rand reicht. Wenn ihr die zwei Hasen (einen für den Kuchen und den zweiten im Hintergrund mitmachen wollt, dann die Teigzutaten um 30% erhöhen und statt des Eigelbs ein ganzes Ei nehmen).

Klassischer Käsekuchen in der Osterversion

(für eine 24er bis 26er Backform)

Mürbteig:
200 gr. Weizenmehl 00
1/2 Teel. Backpulver
100 gr. kalte Butter
80 gr. Zucker
1 Eigelb
1 Prise Salz

Füllung:
100 gr. weiche Butter
150 gr. Zucker aus dem Glas mit der Vanilleschote
750 gr. Magerquark
Schalenabrieb einer unbehandelten Zitrone
3 Eier
50 gr. Speisestärke
1 Prise Salz

Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:
Auf einem sauberen Küchenbrett Mehl mit dem Backpulver mischen, alle anderen Zutaten dazu geben und zügig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Inzwischen den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
Die Form mit Backpapier auslegen.

Butter mit Zucker für die Füllung schaumig rühren. Den Quark untermischen, sowie den Schalenabrieb einer Biozitrone. Eier trennen, die Eigelb dazu geben und die gesiebte Speisestärke, beides untermengen. Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und mit Gefühl unter die Masse heben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die Form legen, am Rand den Überschuss abschneiden und etwas andrücken, die Masse einfüllen und den Kuchen ca. 1 Stunde auf der untersten Schiene backen. 

Herausnehmen, auf einem Gitter etwas abkühlen lassen, den Rand mit einem Messer vorsichtig rundum von der Form lösen. Ich persönlich mag den Käsekuchen am liebsten am nächsten Tag, da hat die Quarkfüllung gezogen und schmeckt köstlich. Ich kenne aber auch viele, die ihn am liebsten noch lauwarm essen. Da sind die Geschmäcker verschieden, einfach ausprobieren, was für euch das Richtige ist.

Klassischer Käsekuchen, Mürbteig, Quarkkuchen, Cheesecake, Kuchen für Ostern, Rezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, foodstyling & photography


Ich wünsche Euch ein Frohes Osterfest,

Eure Kebo


Mittwoch, 12. April 2017

Frische Ciabatta aus dem Ofen und dazu Bärlauch-Tomaten-Butter... große Brotliebe


Selbstgebackenes Ciabatta Brot mit Bärlauch Tomaten Butter Brotrezept Aufstrichrezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling & photography


Dieses Jahr musste ich gar nicht weit, der ausgesäte Bärlauch in meinem Garten ist nämlich wieder aufgegangen und so kann ich nun im Frühling jederzeit wenn mir danach ist Bärlauch pflücken und was daraus machen. Nachdem ich das selbstgemachte Ciabatta Brot aus dem Ofen geholt habe war mir sehr nach einem "gschmackigen" Aufstrich.... und es wurde eine Bärlauch-Tomaten-Butter.


Selbstgebackenes Ciabatta Brot mit Bärlauch Tomaten Butter Brotrezept Aufstrichrezept auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling & photography


Bärlauch-Tomaten-Butter

Zutaten:
150 gr. Butter
8 eingelegte Tomaten
8 Bärlauchblätter
Salz und Pfeffer aus der Mühle


Die Butter schaumig rühren, den Bärlauch waschen und mit dem Messer fein schneiden. 
Die eingelegten Tomaten habe ich vergangenen Sommer gemacht. Dafür wurden Kirschtomaten halbiert, entkernt und über Nacht im Dörrapparat getrocknet. Dann habe ich diese in Olivenöl mit ein paar Kapern und etwas frischem fein geschnittenem Rosmarin eingelegt. Schmecken auch pur ganz vorzüglich auf geröstetem Weißbrot. In diesem Fall aber wurden sie mit dem Messer klein geschnitten und unter die Butter gemengt. Mit grob gemahlenem Salz und etwas Pfeffer aus der Mühle abschmecken und schon hat man einen sehr leckeren Brotaufstrich.

Das Rezept für die Ciabattabrote findet ihr hier, wobei ich diesmal kein Vollweizenmehl verwendet habe, sondern weißes Weizenmehl (00). 


Selbstgebackenes Ciabatta Brot mit Bärlauch Tomaten Butter Brotrezept Aufstrichrezept für "Was aufs Brot! Brotaufstriche! auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Foodstyling & photography


Und weil es perfekt zu Zorras Event "Was aufs Brot! Brotaufstriche" passt, verlinke ich mit dem Kochtopf


Blog-Event CXXVIV – Was aufs Brot! Brotaufstriche (Einsendeschluss 15. April 2017)

Donnerstag, 6. April 2017

Kebo unterwegs... Auszeit in den "Tenne Lodges" Ratschings... Gourmet Tage und Wellness... Hotelempfehlung

Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Manch einer von euch hat es ja schon auf meinem Instagram-Account mitbekommen, ich hab mir mit meinem Mann vergangenes Wochenende eine Auszeit genommen... ein Wellnesswochenende im Fünf-Sterne-Hotel "Tenne Lodges" in den Ratschingser Bergen, unmittelbar in der Nähe des Skilifts Ratschings/Jaufen.


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homingWellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, cleaner Alpenstyle, Designhotel


Ein Hotel ganz nach meinem Geschmack, das Haus wurde erst vergangenes Jahr gebaut und hat einen sehr cleanen Alpenstil, man betritt das Hotel und fühlt sich sofort wohl, der Geruch von Holz, gepaart mit Akzenten in Filz, Wolle, Braun und Schwarz, nichts überflüssiges, Ruhe für das Auge und die Seele.


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homingWellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Wandergebiet Skilift Ratschings Jaufen bei Sterzing


Wir wurden in unsere Lodge begleitet und fühlten uns gleich wohl, ein großzügiges Appartement stilvoll eingerichtet, der Blick durch eine große Glasfront direkt in die Berge, wieder der wunderbare Geruch von unbehandeltem Holz, viel stimmungsvolle indirekte Beleuchtung... ein rotes Sofa mit großen Kissen läd zum Platz nehmen ein. Man schaltet sofort einen Gang runter und genießt die Stille und die Aussicht.


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Und Vorfreude auf den Abend kam auf, denn immer wieder werden in dem Restaurant der Tenne Lodges Gourmet Tage mit wechselnden Sterneköchen veranstaltet. Uns erwartete ein Menü der Extraklasse mit dem bekannten italienischen Koch Stefano Masanti, bekannt für seine mutigen Zutaten-Pairings. 



Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Aber bevor das Menü begann wurde uns eine Idee der Stammköche der "Tenne Lodges" serviert, ein besonderer Gruß aus der Küche. Ganz bezaubernd die Idee: der Ratschingser Wald im Holzkistl. Auf einem weißen Stein hausgemachte Butter mit zwei Radieschenzipfelmützen, daneben eine kleine Kressewiese, ein Ast der Zirbelkiefer als Baum, darauf aufgesteckt selbstgemachte runde Cracker... auf einer kleinen Holzbank gebackene Wachteleier..


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Sternekoch Stefano Masanti

Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Sternekoch Stefano MasantiWellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, Sternekoch Stefano Masanti


Wirklich ein spezieller liebevoller Einstieg in ein großes Menü zu dem uns Markus, der passionierte Sommerlier des Hauses zu jedem Gang sorgfältig ausgewählte Weine kredenzte.  Dabei habe ich einen neuen Lieblingswein für mich entdeckt, einen Riesling Jacobus 2015, ein ganz wunderbarer Tropfen! Und ich konnte nicht anders, ich musste auch von jedem Gang meines Mannes probieren und auch dort spezielle Kompositionen, die im Mund ein rundes Ganzes ergeben, beispielweise beim Dessert: Kartoffel-Mascarpone-Mousse, Rote Beete Sorbet, Petersilie, Nüsse. Alles auf einem Löffel ein Gedicht, auch die Petersilie passte hervorragend dazu. Da hat schon ein Meister die Aromen komponiert.

Die kommenden Gourmet Tage finden übrigens von 26. bis 29. April statt, dann mit dem zwei-Sterne-Gastkoch Anthony Genovese!




Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, clean Style Alpenhotel, Designhotel


An dieser Stelle möchte ich auch noch mal ein Kompliment an Daniel, den Juniorchef und sein junges, motiviertes Team aussprechen, man merkt allen an, dass sie gerne in diesem schönen Hotel arbeiten und fühlt sich als Gast rundum wohl.
Ein gelungener Abend ging zu Ende und wie schön war es doch, nicht noch den Weg nach Hause antreten zu müssen, sondern einfach in die Lodge zu gehen, gemütlich am kommenden Tag an den gedeckten Frühstückstisch zu setzen, sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet zu bedienen und sich noch mal verwöhnen zu lassen. Den Vormittag verbrachten wir dann noch im Saunabereich (wo es Kräutersauna, Finnische Außensauna, Kräutersauna und Dampfbad gibt, sowie am Infinitypool der gefüllt ist mit heimischem Thermalwasser. Auch eine Kosmetikabteilung gibt es, aber dafür war die Zeit diesmal zu knapp.


Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, clean Style Alpenhotel, Designhotel, Infinity Pool

Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, clean Style Alpenhotel, Designhotel, Spa, Ruheraum


Keine 24 Stunden nach der Ankuft mussten wir leider auch schon wieder Abschied nehmen von dieser Wohlfühloase, aber ganz gewiss werden wir wieder uns mal eine Auszeit in den "Tenne Lodges" gönnen. Es war wie ein Kurzurlaub aus dem wir ganz entspannt in den Alltag zurück kehrten.



Wellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, clean Style Alpenhotel, DesignhotelWellness in Südtirol, Ratschings, Tenne Lodges Fünf-Sterne-Hotel, Gourmet Tage, Alto Adige, South Tyrol, eine Hotelempfehlung auf dem Stüdtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing, clean Style Alpenhotel, Designhotel



Vielen Dank an die Familie Rainer-Schölzhorn der "Hotels Ratschings" für die Einladung, es war uns eine Freude!


*Kooperation



Samstag, 1. April 2017

Mein Shelfie im April... Ostern, was sonst ;-)

#meinshelfie im April, Osterdekoration, Hyazinthen im Glas, ein DIY Eierschalen Bild auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Die erste Osterdekoration... noch mehr Porzellanhäschen, zwei Hyazinthen im Glas die ich dann leider ob der Empfindlichkeit meiner Männer sobald sie ganz aufgeblüht sind auf die Terrasse stellen muss und mein neues Bild.


#meinshelfie im April, Osterdekoration, Hyazinthen im Glas, ein DIY Eierschalen Bild auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Ein Mosaik aus weißen Eierschalen... aufgeklebt auf einer hellblau-weiß grundierten Leinwand. Leider kommt die Optik nicht so gut zur Geltung wie in Wirklichkeit, das feine Häutchen, das innen an den Eierschalen klebt schimmert im Sonnenlicht fast perlmuttfarben und gibt dem Ganzen was sehr Interessantes. Mir gefällts und eigentlich auch eine gute Idee für nach dem Osterfest, falls Eier zu Bruch gehen, oder? Deshalb zeige ich es auch beim "Creadienstag".


#meinshelfie im April, Osterdekoration, Hyazinthen im Glas, ein DIY Eierschalen Bild auf dem Südtiroler Food- und Lifestyleblog kebo homing


Und nun bin ich wieder gespannt auf eure "Shelfies"...

Wie funktioniert es: Ich werde jeden 1. des Monats ein Regal unserer Wohnung gestalten und mein persönliches "shelfie" (= shelf für Regal + selfie für Foto) fotografieren. Und ich fände es so klasse, wenn ihr mitmachen würdet. Ein Regal oder eine Bilderleiste gestalten mit  Bildern, Blumen, Pflanzen, Büchern, Wimpel... ganz nach eurem Geschmack bestücken und dann mindestens ein Foto davon machen  und einen Blogpost mit Backlink zu meiner Seite (http://kebohoming.blogpost.it) erstellen. Ich werde am 1. des Monat für zwei Wochen ein Linktool  unter dem Beitrag haben wo Ihr eure "Mein Shelfie"-Post URL verlinken könnt.
Und wer mag darf sich gerne den Banner mitnehmen für seine Sidebar.
Bei Instagram dürft Ihr gerne den Hashtag #meinshelfie verwenden, dann haben wir unsere Regale immer alle schön beieinander.












Eine kleine Auswahl der vielen Blogs, die mir gefallen, mich inspirieren...